Responsive image

Kapelle

Unsere Kapelle ist den Hll. Wolodymyr und Olha geweiht. Hl. Wolodymyr (*960; † 15. Juli 1015) genannt der Große oder der Apostelgleiche war 980 bis 1015 Großfürst von Kyiw. Hl. Olha (*881; † 11. Juli 969) war 945 bis 969 Großfürstin von Kyiw. Diese beiden Heiligen haben zur Christianisierung der Kyiwer Rus’ kolossalen Beitrag gemacht.

Unsere Kapelle befindet sich im Studentenheim Canisianum (Tschurtschenthalerstraße 7, 6020 Innsbruck). Dank der Gastfreundlichkeit der Jesuitenpatres des Hauses dürfen unsere Gläubigen diese Kapelle nützen. Unsere Kapelle ist meistens am Sonntag von 15.00 bis 17.00 Uhr über einen eigenen Eingang (links vom Haupteingang) im Kellerraum erreichbar.

Seit Oktober 1899 hatten die ukrainischen Theologiestudenten eine eigene Kapelle im Nikolaihaus und später dann auch im Canisianum. Sie wurde in erster Linie von der Hausleitung des Canisianums für liturgisches und geistliches Leben der ukrainischen Theologiestudenten geschaffen.

Während des Zweiten Weltkriegs und einige Jahre danach hatten die vielen Flüchtlingen aus der Ukraine (Katholiken und Orthodoxen) verschiedene Orte in Tirol und Vorarlberg, wo sie in den römisch-katholischen Pfarrkirchen und Klöstern Gottesdienste gefeiert haben.

27.04.1969 – die ukrainischen Theologiestudenten im Collegium Canisianum beschließen mit Mehrheit der Stimmen, die Kapelle zu Ehren der Hll. Wolodymyr und Olha einzuweihen.

08.05.1969 – Kapelleneinweihung der Hll. Wolodymyr und Olha durch P. Vladimir Richter SJ im obersten Stockwerk des Collegiums Canisianum.

Ikonostase der Kapelle haben die Jesuitenpatres des Canisianums aus einem Jesuitenhaus in der Nähe von München erhalten. Alle anderen Ikonen wurden vom damaligen ukrainischen Theologiestudenten Hryhorij Melnyk in den 70 Jahren des vergangenen Jahrhunderts gemahlt.

07.-09.2002 – Verlegung der Kapelle durch Umstrukturierungen im Canisianum vom obersten Stockwerk in das Hochparterre.

03.10.2002 – Kapelleneinweihung der Hll. Wolodymyr und Olha durch Bischof Mychail Koltun (Diözese Sokal / Ukraine) im Hochparterre des Collegiums Canisianum.

07.-09.2013 – Verlegung der Kapelle vom Hochparterre in den Kellerraum durch Umzug des Collegiums Canisianum.

27.10.2013 – Kapelleneinweihung der Hll. Wolodymyr und Olha durch Weihbischof Venedykt Aleksyichuk (Erzdiözese Lwiw/Lemberg, Ukraine) im Kellerraum des Studentenheimes Canisianum.